Ionisiertes Wasser

Der Arzt Dr. Dave Carpenter beschrieb in seinem Buch, Wasser - Sie sind niemals zu alt, um jünger zu werden, seine Erfahrungen mit Ionisierten Wasser.

Alles begann 1994 als er mit einer Gruppe von Ärzten nach Japan ging um Akupunktur und chinesische Medizin zu studieren. In dieser Studienzeit verbrachte er viel Zeit in Krankenhäusern und kam das erste Mal mit Ionisierten Wasser in Kontakt. Eine Beobachtung blieb ihm besonders in Erinnerung:

„Ich beobachtete, wie ein Mann wegen Gangrän behandelt wurde. Seine Behandlung bestand hauptsächlich darin, seine Füße und Unterschenkel dreimal täglich für jeweils 30 Minuten in ionisiertes Wasser zu tauchen. Er trank auch ca. sechs Liter basisches, ionisiertes Wasser. Im Verlauf von nur drei Tagen beobachtete ich etwas, das mir bei nahe wie ein Wunder erschien. Seine Wunden gingen von über riechenden, brandigen Stellen in rosafarbenes Gewebe über, das sich weit im Heilungsprozess befand.“

Ionisiertes Wasser, ist Wasser, das elektrischen Strom ausgesetzt wird. In diesem Prozess werden die positiv geladenen Ionen von der negativen Elektrode angezogen und umgekehrt. Ionen mit der positiven Ladung (z.B. Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium) erhöhen den pH-Wert und erzeugen somit basisches Wasser. Hingegen negative Ionen (z.B. Chlor, Phosphor, Schwefel) setzten den pH-Wert herab und erzeugen säurehaltiges Wasser.